HOW TO RUN A GROUP

Körperpsychotherapeutische Gruppenarbeit

– How To Run A Group –
Zweijährige Fortbildung für ausgebildete Körperpsychotherapeuten oder ähnlich qualifizierte Kolleg/innen.

Im Oktober 2019 beginnt eine zweijährige Fortbildung unter der Leitung von Loil Neidhöfer (Dipl.-Psych.). Pro Jahr finden vier 4tägige Wochenenden statt (jeweils von Donnerstagmorgen bis Sonntagmittag).

Schwerpunkte der Fortbildung sind:

a) Gesprächsführung als körperpsychotherapeutisches Intervenieren in der Gruppe (auf der Basis der gestalttherapeutischen Lehre von den „Kontaktstörungen“)

b) Einsatz von Movements, Bühnenarbeit, Atem-Ritualen, Gruppendynamik und Begegnungsexperimenten in der Gruppe. Wie koordiniert man die verschiedenen Bestandteile zu einem sinnvollen Ganzen? Wann und wie setzt man sie ein? Und wann besser nicht?

c) Einführung in die Szenische Re-Integration (SRI)

d) Das Verhältnis Gruppe – Gruppenleiter/in. Was muß man über die – oft unsichtbare – Dynamik dieser Konstellation wissen, um als Gruppenleiter/in nicht „baden“ zu gehen oder in die Sackgasse zu laufen? Welche Weichenstellungen sind erforderlich, um eine Gruppe von Beginn an auf eine arbeitsfähige Grundlage zu setzen? Und was sind die typischen Fallstricke und die typischen Fehler, durch die die Arbeit oft so erschwert wird?

Das generelle Vorgehen bei diesem Projekt soll so aussehen, daß die Gruppe zeitweise als Selbsterfahrungsgruppe funktioniert, um das Erlebte anschließend zu diskutieren und zu reflektieren. Ebenso ist natürlich vorgesehen, daß Einzelne immer wieder als Gruppenleiter/innen zum Einsatz kommen, um so in praxi unter Supervision lernen zu können.

Info und Anmeldung: neidhoefer@skanreader.com